Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Recycling Atlas

30.09.2018|16:00 Uhr

Gebäude als Materialressource

Rohstoffe sind endlich und zugleich in hoher Zahl im Gebäudebestand vorhanden. Was liegt also näher, als die dort verbauten immensen Rohstoffvorkommen »aktiv« zu halten? Abgesehen von den unabdingbaren Faktoren der »Suffizienz, Konsistenz und Effizienz« impliziert dieses Ziel den intelligenten Einsatz von Ressourcen, die Recyclingfähigkeit von Konstruktionen, ein kreislauffähiges Bauen, kurz: »Urban Mining« im Bauwesen. Dies erfordert einen Wertewandel und ein grundsätzliches Umdenken in Planung und Ausführung.

Die große Herausforderung für Architekten und Ingenieure besteht darin, nicht nur durch ästhetische, ökonomische und soziokulturelle Qualitäten zu überzeugen, sondern in gleichem Maße dauerhaft umweltverträgliche Gebäude zu realisieren. Schon im Entwurf sollten Rückbaubarkeit und Wiederverwertung einen festen Platz einnehmen, um später Kreislaufpotenziale ausschöpfen zu können. Der Recycling Atlas liefert das nötige Fachwissen für den damit verbundenen Paradigmenwechsel im Bauen. Er betrachtet das Gebäude als Materiallager, das von der Konstruktion bis zur Materialwahl einer intelligenten Planung bedarf und fokussiert auf die damit verbundene Kreislaufwirtschaft. 

Ein umfangreicher Detailkatalog zeigt alle relevanten Bauteilanschlüsse und liefert ausführliche Erläuterungen zu Berechnungsmethoden und Ausschreibungsaspekten. Und nicht zuletzt liefern Details realisierter Beispiele viele Inspirationen für die gelungene Umsetzung in die Praxis.


Autorinnen: Annette Hillebrandt, Petra Riegler-Floors, Anja Rosen, Johanna-Katharina Seggewies


224 Seiten

zahlreiche Fotos und Zeichnungen im DETAIL-Stil

Format 23 x 29,7 cm

Softcover (Klappenbroschur)

ISBN 978-3-95553-415-8

zuletzt bearbeitet am: 24.11.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: