Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

NA-Studio | Schulen mit Zukunft

02.04.2019|12:00 Uhr

Ausstellungseröffnung und Publikation

Als Kooperation der Lehrstühle Baukonstruktion, Entwerfen und Materialkunde / Prof. Annette Hil­lebrandt und Petra Riegler-Floors sowie Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung / Prof. Karsten Voss, Malin Berges und Karl Walther setzt sich der zweisemestrige Masterkurs „Stu­dio Nachhaltigkeit und Architek­turperformance“ mit einer nach­haltigen Bestandsentwicklung von Schulgebäuden auseinander. Als Untersuchungsobjekte dienen vier Schulgebäude in den Städten Ha­gen und Mühlheim an der Ruhr, die ein breites Spektrum an Schulfor­men (Grundschule, Gesamtschule, Gymnasium), Schulgrößen (190- 1000 Schüler) und Baujahren der Ur­sprungs- und Erweiterungsgebäu­de (1900 – 2000) bieten, um eine möglichst große Anzahl an Frage­stellungen abdecken zu können.

Im ersten Teil steht eine weitrei­chende Analyse der unterschied­lichen Gebäude im Vordergrund. Hierbei wurden diverse Aspekte der Hauptbereiche Entwurf, Kon­struktion und Performance unter­sucht.

Der zweite Teil setzt sich kritisch mit diversen Lösungsan­sätzen zu den unterschiedlichen Fragestellungen auseinander - in vielen Punkten wird einer Vielzahl von Lö­sungsmöglichkeiten geprüft und miteinander verglichen.Der Fokus der Bearbeitung lag auf der Synthese der entwurflichen, baukonstruktiven und gebäude­technischen Fragestellungen. Die Optimierung der häufig gegenläu­figen Anforderungen der unter­schiedlichen Aspekte stellte dabei eine große Herausforderung dar. Im Ergebnis liefern die erarbeite­ten Handlungsempfehlungen für die vier Beispielobjekte ein breites Spektrum an Möglichkeiten der Entwicklung von Bestandsschulge­bäuden, die als Inspiration für Schu­len mit Zukunft dienen mögen.

Als Endergebnis entstand eine 300-seitige Publikation, die bei der diesjährigen Studio-Vernissage am 2.4.2019 am Campus Haspel vorgestellt wurde. Auf Grund der großzügigen Unterstützung des Dekanats / Prof. Huber konnte die Publikation in einer Auflage von 80 Exemplaren erscheinen und ist in den beteiligten Lehrstühlen erhältlich.

zuletzt bearbeitet am: 24.11.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: